Lutz Jäkel


mit kamera und block in der welt unterwegs

Foto- und Videojournalist, Autor, Vortragsreferent

Ich bin Foto- und Videojournalist, Autor, Vortragsreferent, Islamwissenschaftler und Historiker und habe in Hamburg, Damaskus (Syrien) und Sanaa (Jemen) studiert. Als Kind aufgewachsen in Istanbul, bereise und fotografiere ich seit vielen Jahren die Welt und schreibe darüber. Meine Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet und werden vermarktet durch die renommierte Fotoagentur laif. Mein Schwerpunkt ist die arabische und islamische Welt, aber nicht nur, ich fühle mich auch in anderen Teilen der Welt pudelwohl, was ein Blick auf meine verschiedenen Fotogalerien zeigt.

Meine Fotos und Reportagen erscheinen in Büchern, Magazinen und Zeitungen, u.a. in Stern, Spiegel, National Geographic, abenteuer und reisen, Spiegel Online, GEO, Merian, Süddeutsche Zeitung, zenith – Zeitschrift für den Orient, Neue Zürcher Zeitung und Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Ich bin Mitglied bei Freelens – Verein der Fotojournalistinnen und Fotojournalisten e.V., bei Freischreiber e.V., den Neuen Deutschen Medienmachern, bei netzwerk recherche e.V. und bin außerdem berufenes Mitglied der Gesellschaft für Bild und Vortrag (GBV). Zusammen mit meiner kubanischen Frau Dayami Grasso Toledano lebe ich in Berlin.


Fördermitgliedschaften


Referenzen

Fotojournalist, Autor Lutz Jäkel

Auszeichnungen

2018 ITB Book Award 2018 als bester Reisebildband für “Syrien. Ein Land ohne Krieg” 
2011 ITB Book Award in “Anerkennung hervorragender publizistischer Leistungen” für “Salibas Welt” 
2010 Nominierung Deutscher Fotobuchpreis für “Salibas Welt”
2010 Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD) für “Salibas Welt”
2009 Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD) für “Genießen auf den Weltmeeren”
2007 Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD) für “New Arabian Cuisine”. 
2006 Winner World Cookbook Award als “Best of the World 2006” für “New Arabian Cuisine”
2004 Winner World Cookbook Award als “Best of the World 2004” für “Kulinarisches Arabien” (zusammen mit Florian Harms)


Making-of

unterwegs, auf der bühne, am set